Seitenkopf


Der große Rundwanderweg

Der große Rundwanderweg ist zu Recht der beliebteste Radwanderweg durch die Goitzsche.


Er ist 15 km lang und gleichermaßen gut für Fuß- wie für Radwanderer geeignet.
Die Wegmarkierung mit dem blauen Punkt auf weißem Grund beginnt in Bitterfeld am Fritz-Heinrich-Stadion. Die Wanderung führt zunächst durch den Stadtwald. Hier kann man sich an Schautafeln über die Tier- und Pflanzenwelt der Goitzsche informieren.
Der Weg führt nun zum Gänseblick am Ludwigsee. Vor allem im Spätherbst können hier viele Wasservögel beobachtet werden, die auf ihrer Reise in den Süden in der Goitzsche Rast machen. Doch auch zu jeder anderen Jahreszeit lohnt sich ein Rundblick von der ehemaligen Hochhalde über die neue Landschaft der Goitzsche.
Weiter führt der Weg links am Ludwigsee vorbei. Bald ist die sogenannte Südkehre erreicht. Hier führt der Weg wieder zurück in Richtung Bitterfeld. In der Gegend der Südkehre gibt es ein interessantes Feuchtbiotop zu sehen. Unmittelbar daneben wurde ein Arboretum, also eine Sammlung von Gehölzen, angelegt.
Weiter geht es in nördlicher Richtung. An der Westseite des Paupitzscher Sees trifft man auf die Goitzschewächter. Hier laden ein kleiner Rastplatz und eine Aussichtsplattform zum Verweilen ein.
Wenig später kommen wir zum Paupitzscher Eck. Paupitzsch war ein Dorf, dass dem Braunkohlenbergbau geopfert wurde. Die Wanderroute führt nun auf den Schwarzen Weg und damit unweigerlich dem Ausgangspunkt